Suche
  • mjanesch

Leiden Sie am Post-COVID-Syndrom?


Sie hatten COVID-19 und fühlen sich Wochen später immer noch erschöpft, antriebs- und atemlos?


Knapp 1,5 Millionen Menschen sind bisher in Österreich an Covid-19 erkrankt. Die meisten davon gelten als genesen. Doch dazu zählen auch die PatientInnen, die trotz überstandener Coronavirus-Infektion unter erheblichen Covid-19-Spätfolgen leiden. „Post-Covid-Syndrom“ oder „Long Covid“ nennen Fachleute dieses neue Krankheitsbild. Zudem gibt es Menschen, die zwar nicht an Covid-19 erkrankt sind, aber unter den seelischen Auswirkungen der Corona-Pandemie leiden.

Typische Symptome des Post-Covid-Syndroms sind:

  • Atemnot, Leistungsschwäche

  • Müdigkeit und Erschöpfung

  • Schmerzen

  • Konzentrationsstörung

  • Atemnot, Leistungsschwäche

  • Geruchs- und Geschmacksstörung

  • Angst und Depressionen

  • muskuläre Schwächen

Das Coronavirus tritt über den Mund- und Rachenraum in den Körper ein und mittlerweile steht fest: Covid-19 ist keine reine Lungenkrankheit, sondern eine multisystemische Erkrankung. Das heißt, das Virus kann praktisch jede Zelle des Körpers befallen. Somit leiden neben der Lunge auch andere Organe wie Herz, Nieren, Leber, Gehirn.

Es ist also in jedem Fall ratsam sich nach einer überstandenen Corona-Infektion einem ausgiebigen Gesundheits-Check zu unterziehen um möglichen Spätfolgen rechtzeitig vorzubeugen, auszuschließen oder gegenzusteuern.


Mögliche Langzeitfolgen können sein:

  • Geruchs- und Geschmacksverlust: Das Corona Virus tritt über die Riechschleimhaut und den Mundbereich in den Körper ein und befällt die Zellen. Die beschädigten Zellen sind der Grund, warum Sie nicht mehr gut riechen und schmecken können.

  • Gefäßerkrankungen: Das Corona Virus kann Blutgefäße dauerhaft schädigen; das kann zu Schlaganfall, Herzinfarkt und Nierenversagen führen.

  • Psychische Probleme: Sie leiden an Angst und/oder Depression und haben Schwierigkeiten sich zu konzentrieren. Auch psychosomatische Beschwerden wie Herzklopfen, Atemnot, Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen und Schlafstörungen können auftreten.

  • Nerven- und Gehirnschädigungen: Nach aktuellem Stand der Wissenschaft befallen Corona-Viren auch das zentrale Nervensystem und das Gehirn. Dort sorgen sie für Entzündungen, die zu den typischen Corona-Spätfolgen wie Gedächtnisproblemen, Konzentrationsstörungen, Wortfindungsstörungen, Unruhe und Verwirrtheit führen können.


Bei Permedio haben Sie die Möglichkeit einen umfangreichen Post-Covid-Check durchzuführen. Dabei erhalten Sie Gewissheit über Ihren aktuellen Gesundheitszustand und bekommen bei Bedarf gleich die passenden Therapieempfehlungen. Für UNIQA Kunden mit aufrechtem Versicherungsschutz werden die Kosten zu 100% übernommen.

Weitere Informationen und Buchung


88 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen