Suche
  • jschlorf

Sind Nebenwirkungen wirklich unvermeidbar?

Aktualisiert: Mai 29


Sind Sie oft müde, haben Sie Juckreiz, fühlen sich schlapp oder einfach unwohl?

Nicht jedes Medikament wirkt bei jedem gleich. Der Permedio MediCheck hilft Ihnen dabei mit spezifischen Gen-Analysen, die für Sie am besten geeigneten Medikamente zu finden und unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden. Medikamentennebenwirkungen oder unerwünschte Arzneimittelreaktionen haben unterschiedliche Ursachen:

  • Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

  • allergische Reaktionen auf bestimmte Medikamente

  • unterschiedlicher Metabolismus von Medikamenten

  • die Fehleinnahme von Medikamenten

  • Medikamenten-typische unvermeidbare Nebenwirkungen

Bis auf letztere sind alle Ursachen bis zu einem gewissen Grad vermeidbar. Fakt ist: Würde auf individuelle Medikation geachtet, könnten tatsächlich 30% aller Medikamentennebenwirkungen vermieden werden.1-4


Die fünf häufigsten Nebenwirkungen sind:



Mit dem Permedio MediCheck überprüfen Sie Ihre Medikamente auf Ihre Wirksamkeit und Verträglichkeit anhand Ihrer DNA Analyse und beugen unerwünschten Nebenwirkungen vor.


1. Davey AL, Britland A, Naylor RJ. Decreasing paediatric prescribing errors in a district general hospital. Qual Saf Health Care 2008;17:146-9. 2. Jha AK, Kuperman GJ, Rittenberg E, Teich JM, Bates DW. Identifying hospital admissions due to adverse drug events using a computer-based monitor. Pharmacoepidemiol Drug Saf 2001;10:113-. 3. Bates DW, Cullen DJ, Laird N, et al. Incidence of adverse drug events and potential adverse drug events. Implications for prevention. ADE Prevention Study Group. JAMA 1995;274:29-34. 4. Forster AJ, Murff HJ, Peterson JF, Gandhi TK, Bates DW. Adverse drug events occurring following hospital discharge. J Gen Intern Med 2005;20:317-23.

102 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen